-
www.cc-yumbo.com


YUMBO - SZENE

Das YUMBO ist für Homosexuelle schon lange kein Geheimtipp mehr. Und auch Heterosexuelle wissen um die "Szene" im YUMBO. Wenn vom YUMBO gesprochen wird, fällt häufig auch der Begriff "Schwulen-Center". Und das ist auch gut so ...

Der "Szene" hat das YUMBO wohl einen Großteil seiner Einzigartigkeit zu verdanken. Die nettesten Bars, die kreativsten Ideen und die umfangreichsten Cocktailkarten sind meist in der Hand von homosexuellen Besitzern. Die liberale Atmosphäre, das Für- und Miteinander zwischen Heteros, Homos und anderen Minderheiten, begründet den besonderen Charme des YUMBO. Freundlicher wird man in Playa del Inglés kaum empfangen, ein gemischteres Angebot nirgends finden.

Im YUMBO ist man stolz auf die offene und freizügige, und zum Teil auch illustre Gesellschaft der Schwulen und Lesben. Trotzdem wollen wir nicht vergessen das Homosexualität nicht überall auf der Welt so normal ist, wie im YUMBO auf Gran Canaria. Schwule und Lesben werden noch zu oft diskriminiert. Engagierte Schwule zeigen daher ganz offen Ihre "Neigung" und werben somit um Gleichberechtigung und Anerkennung innerhalb der Gesellschaft.

Das YUMBO unterstützt diese Ziele und trägt - im Rahmen seiner Möglichkeiten - gerne zur Aufklärung bei. In der "Szene" haben sich weltweit Symbole und Zeichen entwickelt, denen man vielerort auch im YUMBO begegnet.

Was bedeutet eigentlich ...


Die Regenbogenflagge
Die Regenbogenflagge ist wohl das bekannteste schwul-lesbische Symbol. 1978 entwarf Gilbert Baker in San Francisco eine Flagge mit 6 Streifen in den Farben des Regenbogens, die den Stolz der schwul-lesbischen Community symbolisieren sollte. Allmählich gewann die Flagge an Popularität und bot eine optische und farbenfrohe Alternative zu dem bisher geläufigen pinkfarbenen Dreieck. Mittlerweile wird die Regenbogenflagge weltweit auf Schwulen- und Lesbenparaden geschwenkt
Jede Farbe hat eine Bedeutung.
  • Rot: Leben
  • Orange: Gesundheit
  • Gelb: Sonne
  • Grün: Harmonie mit der Natur
  • Blau: Kunst
  • Violett: Geist
Doppeltes männliches Geschlechtssymbol.
Die Verdopplung des Symbols für das männliche Geschlecht (Symbol des Planeten/Gott Mars) als Zeichen für mann-männliche präferierte Sexualität. Das "Schwert des Mars" findet man auch als Phallus "verfremdet" dargestellt.
Doppeltes weibliches Geschlechtssymbol.
Die Verdopplung des Symbols für das weibliche Geschlecht (Symbol des Planeten/Spiegel der Göttin Venus) als Zeichen weib-weiblicher Sexualität. Die Farbe der Frauen ist "violett".
Kombination beider Geschlechtssymbole.
Kombination der Symbole für das männlichen und das weibliche Geschlecht. Ein Zeichen sowohl für Hetero- wie Bisexualität.
Red Ribbon
Spätestens seit dem World AIDS Day 01.12.1992 ist das Red Ribbon in vielen Ländern, vor allem in den USA und Großbritannien, nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Die Rote Schleife hat sich weltweit als Symbol durchgesetzt: Für die Solidarität mit Menschen, die von AIDS als Infizierte, Erkrankte, Gefährdete, Angehörige oder Freunde besonders betroffen sind. Viele tragen das leuchtend rote Zeichen plakativ am Mantel oder der Jacke - egal ob Homo oder Hetero, ob Hausfrau oder Showmaster, ob positiv oder negativ. Mit dem Pin zeigen sie ihre Anteilnahme und Engagement. Die kleine rote Schleife ist ein Zeichen kontinuierlicher Erinnerung und Solidarität mit den Verstorbenen und Erkrankten. Das "Band der Sympathie" kommt aus Amerika. Ihre Spende unterstützt ganz praktisch die schwierige Arbeit der AIDS- Stiftungen, AIDS-Hilfen oder anderer Organisationen, die sich für Menschen mit HIV und AIDS einsetzen.
Rosa Dreieck - pink triangle
Häftlingssymbol der Schwulen in den Konzentrationslagern der Nationalsozialisten. Die neue deutsche Schwulenbewegung hat das Symbol für sich als Zeichen der Solidarität mit den Opfern faschistischen Terrors übernommen, und es wird in der westlichen Welt von schwulen Aktivisten getragen. Auch die Farbe "rosa", die den Schwulen zum Spott zuerkannt war, wird heute ähnlich wie das Wort "schwul" mit Stolz benutzt.

CSD

CSD: Der Christopher Street Day
In der Nacht vom 26. auf den 27. Juni 1969 erlebten die Gäste der Szene-Bar "Stonewall Inn" in der New Yorker "Christopher Street" eine der zum Alltag gehörenden Polizeirazzien. Kaum waren die Polizisten in der Bar, gingen sie mit massiven Beleidigungen und brutalen Übergriffen gegen die Gäste vor.
In dieser Nacht wehrten sich erstmals Transvestiten, Schwule und Lesben gemeinsam gegen die brutale Gewalt der New Yorker Polizei. Wie ein Lauffeuer verbreitete sich in den umliegenden Bars die Nachricht vom Widerstand gegen den Polizeiterror. Innerhalb weniger Minuten eilten Lesben und Schwule ihren Freunden zur Hilfe.
Noch in dieser Nacht demonstrierte die aufgebrachte Menge für gleiche Rechte. In den folgenden Tagen und Nächten kam es zu weiteren Auseinandersetzungen und Straßenschlachten mit der Staatsmacht. Die Ereignisse in der Christopher Street führten in den USA zur Gründung der 'Gay Liberation Front'. Nach diesem Vorbild entstanden bis heute weltweit unzählige Bürgerrechtsgruppen von Lesben und Schwulen.
Zum Gedenken an diesen historischen Tag in der Christopher Street finden seit 1970 jedes Jahr im Juni/Juli Demonstrationen für die rechtliche Gleichstellung und gegen die gesellschaftliche und politische Unterdrückung von homosexuellen Menschen statt. Der "Stonewall"-Aufstand von 1969 gilt als Initialzündung für die moderne Bürgerrechtsbewegung der Schwulen, Transvestiten und Lesben. "I say it loud, I´m gay and I´m proud". Der Schritt von der politischen Straßendemonstration hin zur Emanzipationsbewegung (Gay Liberation Front) ging einher mit dem Ruf nach mehr Sichtbarkeit. Nicht nur politische Parolen, sondern auch das neu entstandene Selbstbewusstsein und Lebensfreude der Schwulen und Lesben wurde zum Inhalt der Demonstrationen.

G.L.A.Y.

Gay & Lesbianas Asociados del Yumbo
Die Vereinigung der Gays & Lesben im Yumbo wurde im September 2001 gegründet.
Labrys - Doppelaxt (lesbisch)
Die Waffe der Amazonen, jener sagenumwobenen antiken Frauengemeinschaft, die ohne Männer lebten. In Anlehnung an die Streitaxt der Amazonen gehörte die Doppelaxt zu den frühesten, aber auch diskretesten Lesbensymbolen der neuen Frauenbewegung.
Leather Pride Flag (schwul)
Die Leather Pride Flag wurde das erste Mal beim Mr. Leather Contest 1989 in Chicago verwendet. Das Symbol setzte sich dann schnell in der Leder-Szene als Symbol durch. Diese Flagge dient inzwischen vielen Leder-, Jeans-, S/M-, Bondage-, Uniform-Gruppen als Identifikationsmerkmal.
Die Bärenflagge
Die Bärenflagge ist wie viele schwule Symbole eine Idee aus den USA. Sie symbolisiert die verschiedenen Farben von Bärenfellen. Die Bärentatze im linken, oberen Eck macht zusätzlich klar, wem die Freundschaft und Zuneigung gilt. Die Bärenflagge setzt sich auch in Europa immer mehr durch.

© 2016-2018 Comunidad de Propietarios Yumbo Centrum | Design & Development by dta::canarias